Selbstironische Komödien bestimmen bei uns den Vatertag, als Alternative zum inzwischen etwas altbackenen Bollerwagenritual. Den Anfang macht am 25. Mai um 20:15 die französische Komödie Väter und andere Katastrophen, in der Braut Chloé erst herausfinden muss, wer ihr Vater ist, um sie zum Altar zu führen. In der Liebeskomödie Überleben an der Wickelfront um 21:55 dreht sich für Dieter (Uwe Ochsenknecht) und Esther (Valerie Niehaus) alles um das Thema Elternzeit. Er bleibt daheim, sie geht arbeiten. Das stellt sich Dieter einfacher vor als gedacht. Die Romanvorlage stammt von Spiegel-Redakteur und Autor Dieter Bednarz, der selber Vater dreier Töchter ist. Eigentlich schon getrennt sind Ann (Ann-Kathrin Kramer) und Rick (Jean-Yves Berteloot) in der Katie Fforde-Verfilmung Mein Wunschkind um 23.25. Als sich unerwartet doch noch ihr Adoptionswunsch erfüllt, spielen die beiden wieder das glückliche Paar.